Müller-Miklaw-Nickel Ingenieurgesellschaft

 

Sächsische Zeitung

Samstag, 22.12.2012

 

Radweg zwischen Helm- und Preiskermühle ist fertig

Eine Brücke über die Kleine Triebisch wurde auf der einstigen Kleinbahntrasse für die Meißner 8 erneuert.

 

Wieder ist ein neuer Abschnitt des Radrundkurses Meißner 8 angelegt worden. Zwischen Helm- und Preiskermühle erhielt die etwa einen Kilometer lange Strecke eine Schwarzdecke. Zugleich wurde auf dieser ehemaligen Kleinbahntrasse eine alte Eisenbahnbrücke in Schuss gebracht. „Sie bekam einen Holzbelag und ein Stahlgeländer“, sagte Klipphausens Bürgermeister Gerold Mann (parteilos). Jetzt muss noch auf einem etwa 500 Meter langen Streckenabschnitt der Meißner 8 von der Preiskermühle nach Robschütz Geländer an einer Böschung angebracht werden. Der Asphaltbelag ist fertig. „Wenn es die Witterung zulässt, geht es hier weiter“, so der Bürgermeister.

Im ersten Abschnitt bis zur Brücke hatte der Baubetrieb Brühl aus Freital den Asphalt eingebracht. Der Stahlbau Uwe Krause aus Tanneberg baute das Geländer der Brücke. Die Tischlerei Auerbach und Hahn aus Grumbach war hier für den Holzbau zuständig.

Für die weiteren Streckenteile hatte das Bauunternehmen Strabag, Niederlassung Meißen, den Hut auf. (SZ/DH)