Müller-Miklaw-Nickel Ingenieurgesellschaft

Dienstag, 24. Juli 2012
(Sächsische Zeitung)

 

Finanzierung des Alfred-Wetzig-Weges ist gesichert

Von Marleen Hollenbach

Fördermittel und ein Zuschuss der Stadt ermöglichen den Ausbau.

Der Alfred-Wetzig-Weg in Blankenstein kann bald ausgebaut werden. Die Grundstückseigentümer haben sich jetzt mit der Stadt Wilsdruff über die Finanzierung des Ausbaus geeinigt. Erfolgen sollte der Ausbau schon 2010. Damals hoffte man auf Fördergelder der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Doch die Grundstückseigentümer wollten den Weg umlegen. Mit dieser Änderung war die Baumaßnahme so kurzfristig aber nicht mehr umsetzbar. Vor wenigen Tagen erhielten die Grundstücksbesitzer jedoch die Information, dass noch in diesem Jahr finanzielle Mittel aus dem Programm Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) zur Verfügung stehen. Diese Fördermittel decken 75 Prozent der Baukosten. Die übrigen 25 Prozent hätten die Eigentümer selbst zahlen müssen.

 

Doch nicht nur die Eigentümer, sondern auch die Stadt Wilsdruff ist an einem raschen Ausbau der Straße interessiert. Immerhin dient der Alfred-Wetzig-Weg als Zufahrt zum Dorfgemeinschaftshaus und zur Feuerwehr. Deshalb will die Stadt jetzt den Eigenanteil übernehmen. Insgesamt werden für den Ausbau und die Planung rund 155.000 Euro veranschlagt.