Müller-Miklaw-Nickel Ingenieurgesellschaft

Sächsische Zeitung

Freitag, 02.08.2013

 

Neuer Wanderparkplatz in Robschütz

Für knapp 100 000 Euro entstanden an die 40 Stellplätze für Fahrzeuge.

 

Von Dieter hanke

Noch ist er nicht ganz fertig. Doch in wenige Tagen soll der neue Wanderparkplatz in Robschütz an der Mehrzweckhalle eingeweiht werden. An die 100 000 Euro hat er gekostet. Mit Rasen-Gitter-Platten und einer asphaltierten Fläche zwischen den Parkplätzen entstand ein zweckmäßiges Areal zum Abstellen von Fahrzeugen . Etwa 40 Plätze gibt es. Bis Ende dieses Monats sollen noch für einen Rastplatz Sitzgelegenheiten sowie Tische aus Naturstein installiert werden, wie die Gemeindeverwaltung Klipphausen informierte. Auch eine Hinweistafel für Wanderer wird noch aufgestellt, die über Wanderrouten, Sehenswürdigkeiten und Gaststätten informieren soll. Im Herbst sind dann noch Anpflanzungen vorgesehen. Die Firma Stadt- und Landschaftsbau Bautzen GmbH aus Kubschütz hat den Platz errichtet.

„Für Wandersleute und Touristen haben wir damit bessere Bedingungen geschaffen“, sagt Klipphausens Bürgermeister Gerold Mann. So können diese zum Beispiel von dort aus auf Routen der Meißner 8 die linkselbischen Täler oder die Lommatzscher Pflege erkunden, entlang der Kleinen Triebisch nach Taubenheim oder auch in Richtung Löthain wandern. Aber auch zum traditionellen Mühlentag zu Pfingsten im Triebischtal wird künftig dieser Platz wohl gut angenommen werden und ist Ausgangspunkt für eine Mühlentour.

Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren schon mehrere Wanderparkplätze geschaffen. So entstand zum Beispiel in Gauernitz in der Nähe des Schlosses ein solches Areal. Auch in Constappel am Sportlerheim oder an der B 6 am Campingplatz befinden sich schon Wanderparkplätze.